Flüssigkeiten im Auto: Welche es gibt und was Sie beachten müssen – Teil 1

Um eine sichere Fahrt zu garantieren, ist es wichtig, alle Flüssigkeiten im Auto in regelmäßigen Abständen zu kontrollieren.

Flüssigkeiten im Auto

Flüssigkeit für die Kühlanlage

Flüssigkeiten

Die Flüssigkeit für die Kühlanlage sorgt dafür, dass der Motor des PKWs nicht überhitzt. Dafür benötigt sie Kühlflüssigkeit, ein Gemisch aus Wasser, dem Frostschutzmittel Monoethylenglykol und weiteren Zusätzen, die beispielsweise Rost vorbeugen.  In modernen Fahrzeugen ist die Kühlanlage nahezu wartungsfrei, jedoch kann es immer zu Schäden an den Schläuchen oder der Pumpe kommen, wodurch ein Teil der Kühlflüssigkeit verloren geht.


Daher sollte der Füllstand regelmäßig kontrolliert werden. Sowohl die Kontrolle als auch das Nachfüllen – falls nötig – sollten ausschließlich  bei kaltem Motor erfolgen, da bei einem warm gelaufenen Motor Verbrühungsgefahr besteht. Im Motorraum befindet sich ein meist weißer oder transparenter Behälter, der mit dem entsprechenden Warnsymbol für die Verbrühungsgefahr gekennzeichnet ist. An der Seite des Behälters kann der Füllstand abgelesen werden, wie bei allen Flüssigkeiten sollte er zwischen min und max stehen. Bei zu hohem Füllstand ist eine Werkstatt aufzusuchen, bei zu niedrigem Stand gibt es vermutlich eine undichte Stelle, die ebenfalls in der Werkstatt gefunden werden kann. Aufgrund der hohen Verletzungsgefahr empfiehlt es sich für Laien grundsätzlich eine Werkstatt aufzusuchen. Wer selbst Flüssigkeit nachfüllen möchte, muss stets auf das richtige Mischverhältnis achten. Dieses wird vom Hersteller vorgegeben und sollte nicht verändert werden.

Flüssigkeit für die Scheibenwischanlage

Flüssigkeiten

Im Motorraum befindet sich zudem auch der Behälter für was Wischwasser, meist mit dem Symbol eines Scheibenwischers mit Spritzwasser gekennzeichnet. Die Flüssigkeit kann einfach selbst nachgefüllt werden. Dafür wird lediglich der Deckel des Behälters entfernt, und die Flüssigkeit kann eingefüllt werden.


Für den Winter benötigt das Wischwasser zudem einen Frostschutz, damit Leitungen und Düsen nicht einfrieren. Das Wischwasser erhält man an Tankstellen, in Baumärkten oder bei Autofachhändlern, es gibt Konzentrate, die man selbst mit Wasser mischt, oder aber auch bereits fertige Mischungen.

Nicht nur die Kühl- und Wischflüssigkeit muss regelmäßig kontrolliert werden, sondern auch die Bremsflüssigkeit und das Motoröl. Was es hier zu beachten gibt, erfahrt ihr im Teil 2 der Flüssigkeits-Serie.

Ähnliche Artikel
Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen. Seien Sie der Erste und regen Sie eine Diskussion an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben