Bußgeldkatalog für Fahrer von PKW, LKW, Fahrrad und E-Scooter

Die Änderungen vom 28. April 2020 wurden von den meisten Bundesländern wieder außer Kraft gesetzt, weil wegen eines Formfehlers Unsicherheit aufgetreten ist. Dies gilt aber hauptsächlich für die neu eingeführten Bußgelder – hier sollen vorerst wieder die alten Bußgelder gelten. Die für 2020 geänderten Verkehrsregeln der StVO bleiben aber bestehen.

Hier geht es zum PDF-Download

Neuerungen Bußgeldkatalog 2020

Alkohol am Steuer:

Neu: Bei maximal 0,5 Promille generell keine Strafe (früher 0,8 Promille)

  • Wenn Sie mit mehr als 0,3 Promille den Verkehr gefährden, drohen Punkte in Flensburg + Fahrverbot + hohes Bußgeld oder sogar Freiheitsstrafe
  • Bei mehr als 0,5 Promille drohen Bußgeld (siehe Katalog) + 2 Punkte + Fahrverbot
  • Bei mehr als 1,1 Promille 3 Punkte + Fahrverbot + sehr hohes Bußgeld oder sogar Freiheitsstrafe
  • Bei mehr als 1,6 Promille müssen Sie zusätzlich zu den Strafen die MPU absolvieren
  • Für Fahranfänger in der Probezeit gilt die 0,00 Promille Grenze. Verstoß heißt Bußgeld + Nachschulung + Verlängerung der Probezeit auf vier Jahre

Höchstgeschwindigkeit außerorts:

  • Fahrzeuge bis 3,5 t dürfen außerhalb geschlossener Ortschaften 100 km/h fahren
  • Richtgeschwindigkeit (empfohlen) auf Autobahnen: 130 km/h
  • Bei bis zu 20 km/h Geschwindigkeitsübertretung Bußgeld (siehe Katalog)
  • Noch schneller fahren heißt höheres Bußgeld + Punkte in Flensburg

Neu: bei Überschreitung der erlaubten Geschwindigkeit von mindestens 26 km/h droht bereits ein Fahrverbot

Höchstgeschwindigkeit innerorts:

  • Höhere Bußgelder als außerorts, wenn man innerorts geblitzt wird
  • Zulässige Höchstgeschwindigkeit: 50 km/h
  • Bei bis zu 20 km/h Geschwindigkeitsübertretung Bußgeld (siehe Katalog)
  • Noch schneller fahren heißt höheres Bußgeld + Punkte in Flensburg

Neu: Fahrverbot droht schon ab Überschreitung des Tempolimits von 21 km/h (nicht mehr erst ab 31 km/h)

Fahrverbot:

Neu: Überschreitung um 21 km/h innerorts oder um 26 km/h außerorts heißt Bußgeld + 1 Punkt in Flensburg + 1 Monat Fahrverbot

Neu: Überschreitung um 51 km/h innerorts oder um 61 km/h außerorts heißt Bußgeld + 2 Punkte in Flensburg + 2 Monate Fahrverbot

Neu: Überschreitung um 61 km/h innerorts oder um 70 km/h außerorts heißt Bußgeld + 3 Punkte in Flensburg + 3 Monate Fahrverbot

Wenn Sie trotz Fahrverbot mit einem Kraftfahrzeug im Straßenverkehr unterwegs sind, droht eine hohe Geldstrafe oder sogar Freiheitsstrafe.

Umweltzonen:

Neu: seit dem Abgasskandal gelten die rote und gelbe Umweltplakette nicht mehr. Nur in eine Zone in Neu-Ulm dürfen Fahrzeuge mit gelber Plakette noch einfahren. Ansonsten gilt überall in Deutschland nur noch die grüne Umweltplakette.

Das Einfahren in Umweltzonen ohne entsprechende Plakette kostet ein Bußgeld (siehe Katalog)

Nach oben