Fahren im Stau: Wie verhalte ich mich richtig?

Um sich selbst und andere Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, sind im Stau gewisse Regeln einzuhalten.

Autobahn von oben, Stau auf der rechten Seite mit zwei Spuren, Fahrzeuge bilden Rettungsgasse

Fährt man an ein Stauende heran, so gilt es zuerst die Geschwindigkeit langsam zu drosseln. Abruptes Abbremsen sollte in jedem Falle vermieden werden, da es so zu Unfällen und somit weiteren Verzögerungen kommen kann. Sobald man einen Stau bemerkt, ist zudem der Warnblinker zu aktivieren, um den nachfolgenden Verkehr zu warnen.

Rettungsgassen retten Leben

Auch wenn die Hintergründe des Staus nicht klar sind, so ist immer sofort eine Rettungsgasse zu bilden. Die Fahrzeuge auf der linken Spur fahren hierbei weit an den linken Rand, die auf der rechten Spur an den rechten Rand. Sind 3 oder mehr Spuren vorhanden, so ist die Rettungsgasse zwischen der linken und den übrigen Fahrstreifen zu bilden. Es bleibt ausschließlich Einsatzfahrzeugen von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei sowie Pannenfahrzeugen vorbehalten, diese Gasse zu nutzen, da sie Verletzte versorgen oder zur Sicherung der Unfallstelle beitragen. Zuwiderhandeln oder Nicht-Bilden einer Rettungsgasse kann mit einem Bußgeld von bis zu 320 Euro, 2 Punkten und einem Monat Fahrverbot geahndet werden.

Standstreifen freihalten

Auch während eines Staus ist der Standstreifen nicht als Ausweichoption gedacht. In Ausnahmefällen, etwa wenn entsprechende Schilder die Nutzung erlauben oder die Polizei zum Befahren auffordert, ist das Ausweichen auf den Standstreifen gestattet. Wenn bei der Bildung einer Rettungsgasse aufgrund von Platzmangel keine andere Möglichkeit besteht, so ist auch hier das Befahren erlaubt. Wer widerrechtlich auf dem Standstreifen hält, zahlt ein Bußgeld in Höhe von 30 Euro, beim Parken ist mit 70 Euro und einem Punkt zu rechnen. Den Standstreifen zu nutzen, um schneller am Stau vorbei auf beispielsweise einen Parkplatz zu kommen, wird mit 75 Euro und einem Punkt bestraft. 

Abstand halten

Auch wenn man im Stau sehr langsam fährt, sollte dennoch mindestens eine Fahrzeuglänge Abstand zum vorausfahrenden Auto gehalten werden. Sollte der Vordermann plötzlich bremsen, kann so vielleicht ein Unfall vermieden werden.

Im Fahrzeug bleiben

Gerade bei lang andauernden Staus verlassen viele Personen ihre PKWs. Allerdings ist es nicht erlaubt, auf der Autobahn aus dem Fahrzeug zu steigen. Einzige Ausnahme stellt das Sichern einer Unfallstelle oder die Erste Hilfe dar. Ein Verstoß wird mit einem Verwarnungsgeld von 10 Euro geahndet.

Aktuelle Verkehrsmeldungen verfolgen

Um sich auch im Stau nach eventuellen Umleitungen und der Dauer der Verzögerung zu erkundigen, können die Insassen sich über Radiosender informieren. Auch digitale Anzeigen auf der Autobahn können zur Informationsverbreitung genutzt werden. Der Beifahrer kann sich zudem über sein Smartphone bei Staumeldern und Co. schlau machen. 

Verwandte Themen: , , ,
Ähnliche Artikel
Kommentare

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen. Seien Sie der Erste und regen Sie eine Diskussion an.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben